Japan Reisedauer, Grafik, Wie viele Tage für Japan

Japan Reisedauer: Wie viele Tage solltest Du einplanen?

Japan Reisedauer: Wie viele Tage solltest Du einplanen?

Mit Reiserouten für jeden Zeitplan

Wie viele Tage sollte ich für eine Japanreise einplanen? Habe ich genug Zeit, um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu entdecken? Und welche groben Reiserouten gibt es? Diese Fragen zur Reisedauer in Japan klären wir im folgenden Artikel. Die Empfehlungen richten sich eher an Personen, die ihre erste Japanreise planen und somit zunächst die klassischen Highlights des Landes entdecken möchten. Zu jeder Japan Reisedauer findest Du typische Reiseverläufe.

Japan Reise planen: Reisezeit und Budget

Zunächst gilt es die Rahmenbedingungen zu klären. Japan gehört zu den teureren Reiseländern in Asien, die Preise sind etwa mit Deutschland vergleichbar, für manche Dinge teilweise noch etwas höher. Wie teuer es genau wird hängt extrem stark von Deinem Anspruch an Hotels & Co, sowie Deinem Reisestill ab. Ganz grob über den Daumen geschlagen komme ich zu den folgenden Zahlen:

Wie viel kostet mich eine Japanreise? Für eine zweiwöchige Reise im unteren (bis Mittelklasse) Preissegment kannst Du mit Kosten von 2000 bis 2750 Euro rechnen. Der Preis kann aber deutlich nach oben oder auch unten schwanken. Wenn Du zu zweit reist, kommst du natürlich günstiger weg. Der größte Unterschied kommt meist durch die Unterkünfte.

Wenn Du Dich im Vorfeld informierst, Spartipps zu Herzen nimmst, nur in Hostels & Co. schläfst und beim Essen auf Snacks vom Konbini zurückgreifst, reicht dieses Budget auch mal gut für drei Wochen. Natürlich solltest Du nicht zu sehr sparen, denn sonst wird der Spaß an der Reise beeinträchtigt.

Wann ist die beste Reisezeit? Im Frühling und Herbst zieht es die meisten Gäste nach Japan, da es dann die Kirschblüte bzw. die Laubfärbung zu sehen gibt. Gerade den Herbst, gegen Ende Oktober bis Anfang November finde ich sehr empfehlenswert. Selbstverständlich spielt diese Hauptreisezeit ebenfalls in Deine Budgetplanung mit rein. Tipp: Ich habe einen ausführlichen Artikel zur besten Reisezeit für Japan.

Sakura, Kirschblütze in Japan, Tokyo
Kirschblüte in Tokyo

Diese Faktoren stellen das Grundgerüst dar, wie lange Deine Japanreise wird. Generell sage ich als Japan-Fan natürlich: Wenn Du die Chance hast, Japan zu entdecken, dann nutze Sie unabhängig vom Zeitraum und der Japan Reisedauer.

Kurztrip: Drei bis Fünf Tage Japan

Aufgrund des Langstreckenflugs lohnt es sich natürlich kaum, nur für diesen Zeitraum anzureisen. Vielleicht hast Du aber im Rahmen einer Geschäftsreise oder einer Länderkombination ein paar Tage in Japan übrig und fragst Dich, wie Du diese kurze Zeit am besten nutzen kannst.

In diesem Fall solltest Du dich auf nur eine, maximal zwei Städte konzentrieren. So vergeudest Du keine Zeit für lange Fahrtwege und hast daher mehr Möglichkeiten, um die Japanische Kultur kennenzulernen

Reiseroute 1 – Tokio: Die Hauptstadt Japans ist auch meine persönliche Lieblingsstadt: Es gibt von Kultur und Tempeln bis zum Anime-Viertel wirklich alles was das Herz begehrt. Wenn Du drei bis fünf Tage in Tokyo bist, hast Du immer noch nicht alles gesehen. Und falls Du doch noch Zeit übrig hast, gibt es von Tokyo aus zahlreiche spannende Tagestrips, zum Beispiel nach Hakone oder Kamakura

Reiseroute 2 – Kyoto (+ Osaka): Wer von Kultur und Tempeln nicht genug kriegt, wird sich in Kyoto wohl fühlen. Bei drei bis fünf Tagen lässt sich dieses Reiseziel optimal mit der pulsierenden Hafenstadt Osaka kombinieren.

Tokyo von oben, Hauptstadt Japan, Japan Reisedauer
Tokyo von oben

1 Woche Japan

Eine Japan Reisedauer von einer Woche ist meiner Meinung nach immer noch deutlich zu knapp bemessen, aber ein erster Anfang um das Land oder zumindest die Hauptinsel Honshu zu entdecken. Entweder Du kombinierst die drei Städte von oben oder…

Reiseroute 1 – Tokyo, Hakone, Mt. Fuji  (oder andere Ziele aus der Umgeung): Nimm das Beste aus der Umgebung Tokyos mit. Während Tagestrips zu diesen Städten und Gebieten möglich sind, sind Ausflüge mit einer Übernachtung wesentlich entspannter. Wähle aus 2-3 Zielen aus, zum Beispiel Hakone, Mt Fuji, Nikko oder Kamakura.

Reiseroute 2 – Kyoto, Osaka, Hiroshima mit Miyajima: Einige Highlights des Westens lassen sich gut kombinieren. Von Hiroshima aus hast Du einen empfehlenswerten Ausflug zur Insel Miyajima, wo du das berühmte Bild vom roten Torii im Wasser schießen kannst. Auch ein Abstecher zur Burg Himeji ist möglich.

Miyajima, Rotes Torii Tor, Japan
Torii in Miyajima

2 Wochen Japan

Ungefähr 2 Wochen ist die wahrscheinlich häufigste Reisedauer nach Japan, meistens weil man einfach nicht länger frei hat/bekommt. Ich persönlich reise gerne etwas langsamer und nehme mir Zeit. Wenn Du aber konstant jeden Tag Action brauchst und den Standort wechseln kannst, ist das eine sehr gute Reisedauer für Dich.

Reiseroute – Die „Golden Route“: Der Klassiker schlechthin: Von Tokyo aus nach Westen, über Kyoto, Nara und Osaka bis nach Hiroshima. Hinzu kommen die oben erwähnten Ausflüge nach Maß: Hakone, Miyajima, Nikko. Hier bekommst Du die (touristischen) Highlights Japan

Reiseverlauf „Golden Route“ durch Japan

Tag 1Ankunft in Tokio
Tag 2Tokio
Tag 3Tokio
Tag 4Tokio
Tag 5Tageausflug 1 z.B. Nikko
Tag 6Tagesausflug 2 z.B. Kamakura
Tag 7Kyoto
Tag 8Kyoto
Tag 9Tagesausflug Nara
Tag 10Tagesausflug Osaka
Tag 11Hiroshima
Tag 12Tagesausflug Miyajima
Tag 13Rückfahrt nach Tokio
Tag 14Abreise aus Tokio

3 Wochen Japan

Die optimale Japan Reisedauer, um ein gutes Gespür für die japanische Kultur und die Leute zu bekommen und dabei keine Sehenswürdigkeiten zu verpassen. Auf einer 3-wöchigen Japanreise erlebst du vieles und hast dennoch Zeit dich auch mal auszuruhen.

Reiseroute 1 – Die erweitere „Golden Route“: Von Hiroshima geht es noch weiter Richtung Westen bis nach Fukuoka. Dann kannst Du je nach Reisegeschwindigkeit noch weitere Städte der südlichen Insel Kyushu entdecken, zum Beispiel die Onsenstadt Beppu.

Reiseroute 2 – „Golden Route“ + Okinawa oder Hokkaido: Nach der klassischen Golden Route kannst du mit dem Flugzeug nach Okinawa für einen kleinen Badeaufenthalt auf den Inseln. Ebenfalls möglich ist ein Flug (vor oder nach der Golden Route) zum nördlichen Hokkaido. An beiden Orten gibt es viel Natur und frischen Fisch und Meeresfrüchte, dort kannst du 3-5 Tage bleiben.

Berge in Hokkaido, Planung, Japan Reisedauer
Schneelandschaft in Hokkaido

4 Wochen Japan

Je länger desto besser, auch in 4 Wochen hast du längst noch nicht alles von Japan entdeckt. Außerdem kannst du dir an den einzelnen Stationen mehr Zeit nehmen, um auch einfach mal durch die Gassen zu schlendern anstatt jeder Sehenswürdigkeit hinterherzujagen. Slow Travel ist schließlich in aller Munde.

Hier einige Empfehlungen und Ideen, was Du machen kannst, wenn Du noch ein paar Tage übrig hast:

  • Entdecke das piktoreske „Schneedörfchen“ Shirakawa-go mit seinen charakteristischen Holzhütten
  • Nimm Dir mehr Zeit um als Outdoor-Fan die Berglandschaft Hokkaidos zu entdecken und abhängig von der Reisezeit in den japanischen Alpen Ski fahren zu gehen in den japanischen Alpen
  • Absoluter Tipp: Mache eine zweitägige Fahrradtour entlang des Shimanami Kaidos
  • Besteige den Mount Fuji (ca. Juli bis September)
  • Egal ob Kobe oder Yokohama, weitere kleine Inseln oder abgelegene Dörfer: Japan ist ein sehr sicheres Land, Du kannst auch einfach mal ohne Plan losziehen.
Shirakawago, Reisedauer, Japan Reise planen, Reisedauer
Shirakawago in Japan

Insgesamt empfehle ich also als Japan Reisedauer für die erste Reise (wenn möglich) zwischen zwei und drei Wochen. Schaue Dir auch gerne einige der schönsten Sehenswürdigkeiten entlang der klassischen Route an, um schonmal die Vorfreude zu steigern, zum Beispiel den goldenen Kinkakuji, die Fushimi Inari Tore oder die Burg Himeji.

WAS DENKST WEIßT GLAUBST DU?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.