Tanuki | Streamerin aus TOKYO

Tanuki | Streamerin aus TOKYO

Tanuki aus Tokyo, Portrait-Bild

Hallo, ich bin Tanuki! Ich bin Professorin an der Uni und gleichzeitig Streamerin, Youtuberin & Japanisch-Lehrerin.

Lerne Tanuki kennen

Wer bist du?
Mein Name ist Tanuki. Früher arbeitete ich als Stewardess, heute bin ich Professorin an der japanischen Uni in Tokyo, sowie Streamerin auf Twitch, Youtuberin und Japanisch-Lehrerin unter der Marke Crazy Japanese. Ich komme ursprünglich aus Kumamoto aber lebe nun schon seit langer Zeit in Tokyo.
Erzähle uns mehr über deinen Wohnort. Was magst du daran? Was nicht?
Ich lebe in Tokyo. Was ich sehr an Tokyo mag ist die Popkultur, das leckere Essen, die modische Freiheit, die vielen (auf eine gute Art) verrückten Menschen, die Vibes (besondere Atmosphäre zwischen Neu und Alt) und es gibt sogar ein wenig Natur dort. Die Züge und Busse sind immer pünktlich, was sehr praktisch ist und es gibt immer eine Menge Events und Partys. Das weniger gute an Tokyo sind die vielen Menschen – es sind einfach ein wenig zu viele. Die Menschen in Tokyo sind im vergleich zu den Menschen auf dem Land vielleicht ein wenig kälter, wobei das wahrscheinlich generell für das Leben von Menschen in Großstädten gilt – sie führen einen lebendigen aber auch stressigen Lebensstil.
Wie sieht ein typischer Tag in deinem Leben aus?
Ich wache um 7 Uhr morgens auf, dann mache ich mich für den Tag fertig und fange um 8 Uhr an von zuhause aus zu arbeiten. Wenn es Präsenzunterricht an der Uni gibt, dann beginnt der Unterricht meistens um 10 Uhr morgens. An den Tagen an denen ich auf Twitch streame gehe ich normalerweise zwischen 15 Uhr und 21 Uhr online und unterrichte dann um 22 Uhr meine Schüler aus aller Welt über Discord (von montags bis freitags). An Montagen und Donnerstagen gebe ich außerden gratis Stunden auf Twitch. Nachdem ich mit meinem Streams fertig bin, bereite ich noch die Aufgaben für meine privaten Schüler vor und gehe dann um etwa 1 Uhr morgens ins Bett.
Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest Du dir wünschen?
1. Ich würde alle Kinder auf der Welt vor Hunger, Krieg und Krankheiten retten und schützen 2. Ich würde sehr gerne mit Tieren und der Natur sprechen können. 3. Ich würde gerne fliegen können und wie Anpanman oder Superwoman anderen helfen haha.

Das Leben in Japan

Was gefällt Dir am Leben in Japan?
Überall in Japan ist es sehr sicher. Sogar um Mitternacht als junge Frau durch die Straße zu laufen ist gar kein Problem. Sogar meine Nichte die 6 Jahre alt ist kann alleine den Zug nehmen. Durch das Bildungssystem sind schon Kinder sehr verantwortungsbewusst und diszipliniert. Außerdem ist das Steuersystem sehr gut organisiert. Reiche Menschen die zum Beispiel mehr als 20 Millionen Yen verdienen zahlen mehr Steuern, was dem Gleichgewicht im Land zu Gute kommt. Dadurch kann der Staat die ärmeren unterstützen, auch eine Alleinerziehende Mutter erhält so eine gewisse Unterstützung. Dadurch gibt es auch nur wenig Obdachlose in Japan. Japan hat es also geschafft, die sozial schwachen Menschen zu unterstützen. Auch die Hilfe bei der Jobsuche ist gut. Die jeweiligen Stellen unterstützen einen sehr gut dabei einen Job zu finden und sie begleiten Dich, bist du diese Ziel erreichst.
Wenn Du eine Sache an Japan ändern könntest, was wäre das?
Gar nichts! Japan ist wunderschön so wie es ist. …aber wenn ich etwas änder müsste, dann würde ich ein paar Kleinigkeiten bei der Regierung ändern. Die jüngere Generation sollte mehr vertreten sein. Es gibt viele 30-40 Jahre alte Menschen mit tollen Ideen, aber sie haben nur wenig Chancen etwas zu erreichen. Langsam ändert sich das aber. Ich finde das gut, denn die älteren Menschen sind manchmal sehr stur und haben Angst vor Veränderung. Dadurch gehen viele Firmen bankrott. Nach dem zweiten Weltkrieg war Japan sehr innovativ – ich denke diese Einstellung und Leidenschaft sollten wir wieder fördern.
Wenn Du irgendwo auf der Welt leben könntest, würdest du in ein Land außerhalb Japans gehen oder Dein Heimatland wählen?
Ich habe in vielen Ländern und allen Kontinenten gelebt, als ich als Flugbegleiterin gearbeitet habe. Jetzt möchte ich aber in Japan bleiben und Japan und seine Kultur anderen Menschen näher bringen. Genau das ist ja jetzt auch mein Job als Streamer und Englisch-Lehrer. Es macht mir großen Spaß.

Vorurteils-Check

Leben die Japaner sehr gesund oder warum werden Japaner im Durchschnitt älter und sind zusätzlich oft dünner als Menschen im Westen?
Das japanische Essen ist generell sehr gesund. Wir essen viel Gemüse und Fisch. Es wird auch weniger Öl verwendet und wir gehen seltener in Fast Food Restaurants als andere Länder. Viele Menschen kochen frisch zu Hause. Sie glauben das ist am Besten und meiden das meist teure Essen in Restaurants. Außerdem laufen Japaner sehr viel, das ist also eine tägliche sportliche Aktivität. Also ja, ich denke diese Vorurteil ist im Allgemeinen korrekt und durch diese Lebensstil bleiben wir dünn und sind gesund.

Nach Japan reisen

Was ist dein Lieblingsort in Japan, den jeder besuchen sollte?
Entweder die Insel Miyajima in der Präfektur Hiroshima oder die Insel Taketomi in Okinawa. Die Menschen in Okinawa sprechen oft nicht viel Englisch, aber das Essen dort ist wirklich etwas besonderes und eine interessante Erfahrung.
Was ist das leckerste Essen in Japan, das jeder probieren sollte?
Eine frisch gefangene Auster in Hiroshima. Sie züchten ihre Austern nahe unbewohnter Inseln in einer sauberen Umgebung. So wachsen die Austern unbeschadet heran und haben von Natur aus einen ganz besonderen Geschmack, ohne dass man sie groß verarbeiten müsste.
Was sollte man als Tourist in Japan NICHT machen?
Man sollte sich ein paar Grundregeln beim Essen mit Stäbchen merken, davon haben wir viele. Zum Beispiel:
1. Man sollte das Essen nicht mit Stäbchen aufspießen. 2. Man sollte das Essen nicht von Stäbchen zu Stäbchen überreichen. Das tut man nur bei Beerdigungen. Außerdem sollte man nicht auf dem Boden herumsitzen oder Müll im öffentlichen Raum zurücklassen. Selbst in Restaurants wie McDonalds oder Starbucks sollte man sich darum kümmern, seine Tablets und seine Drinks zurückzubringen und aufzuräumen. Viele Touristen machen das nicht.

Herzlichen Dank an Tanuki für dieses ausführliche und sehr interessante Interview! Willst Du mehr von Tanuki wissen oder ein wenig Japanisch lernen? Schau Ihr doch mal beim Streamen auf Twitch zu oder eines ihrer Youtube Videos an. Wenn du Japanisch lernen willst, kannst Du sie sogar auf Patreon unterstützen und so Japanisch Lektionen erhalten. ⬇️

Anmerkung: Das Interview mit Tanuki wurde auf English geführt und von mir auf Deutsch übersetzt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.